Mag. Manuel Jakob Goditsch
geboren 1991 in Oberndorf bei Salzburg
Seit 2010 in Wien lebend


BERUFLICHE ERFAHRUNG

seit 2021
Lehrender an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Institut für Musiktherapie

seit 2021
Psychotherapeut (IG) in Ausbildung unter Supervision in freier Praxis
Einzelpsychotherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

seit 2019
Musiktherapeut in freier Praxis
Einzelmusiktherapie mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Elternberatung

seit 2016
Selbsterfahrungsseminar „Musiktherapie begegnen”
Musiktherapeutische Selbsterfahrung für Personen, die Musiktherapie kennenlernen möchten

seit 2015-2021
Musiktherapeut im Ambulatorium Mistelbach
Einzel- und Gruppenmusiktherapie mit Kindern und Jugendlichen, Elternberatung

2012–2015
Freizeitpädagogik für Kinder und Jugendliche
Agentur Müllers Freunde

seit 2010
Praktika in den Bereichen
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Kinderonkologie
Sonder- und Heilpädagogik
Erwachsenenpsychiatrie
Erwachsenenpsychosomatik
Gerontopsychiatrie


BILDUNGSWEG

seit 2019
Fachspezifikum Integrative Gestalttherapie (IGWien)

2017–2018
„Das EBQ-Instrument und seine entwicklungspsychologischen Grundlagen“ (ÖBM)
Spezialisierung auf die Arbeit mit Menschen im Autismus-Spektrum

2015–2018
Psychotherapeutisches Propädeutikum (ÖAGG)

2010–2014
Studium der Musiktherapie (Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)


PUBLIKATIONEN

2021
Goditsch, M. J. (2021). Musiktherapie in freier Praxis (Teil A: Formale und organisatorische Rahmenbedingungen). In T. Stegemann & Fitzthum, E. (Hrsg.), Kurzlehrbuch Musiktherapie Teil II. Wiener Ringvorlesung Musiktherapie – Grundlagen und Anwendungsfelder. Wien: Praesens.

2021
Stegemann, T., Goditsch, M. J., Cassidy, C., Feichter, A. & Riedl, H. (2021). lieblingslied. at–Vom Balkonkonzert und Kühlschrankmagnetenspruch zum Musiktherapie-Online- Pilotprojekt. Musiktherapeutische Umschau, 42(1), 73-80.

2020
Goditsch, M. (2020). Reproduktion in der Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen. In H. U. Schmidt, T. Stegemann & C. Spitzer (Hrsg.), Musiktherapie bei psychischen und psychosomatischen Störungen (S. 38–40). München: Elsevier.

2017
Goditsch, M.J., Storz, D. & Stegemann, T. (2017). Opening the door – first insights into the music therapy room’s design. Nordic Journal of Music Therapy, 26(5), 432-452. http://dx.doi.org/10.1080/08098131.2016.1269828

2014
„Musiktherapie – Raum – Atmosphäre”
„Musiktherapieraumgestaltung aus interdisziplinärer Sicht“ (Diplomarbeit, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)


DARÜBER HINAUS

Darüber hinaus begleiten und bereichern mich Begegnungen und Erlebnisse mit Menschen, der Natur und der Musik durch mein Leben. Eine stimmige Balance zwischen (Inter-) Aktion und Ruhe, Konstanz und Veränderung, Klang und Stille, Eindruck und Ausdruck ist mir wichtig. Das Komponieren von Liedern, das Musizieren in Bands, das Erkunden fremder und vertrauter Welten, das Genießen kulinarischer Höhepunkte, die Bewegung im Grünen und Bergigen sowie das Leben im sozialen Gefüge sind für mich neben meinem erfüllenden Beruf von besonderer Bedeutung.